1. Wann de gehsch de Stäalwer Berg e nuff, de Hackeberg genannt, do gehn der gleich die Aue uff, von so me stickche Land. Gleich rechter Hand e diefes Loch oder besser gesaht e Dal, do is e mol in frihrer Zeit de Deiwel en nin gefall. Do lacht doi Herz voll iwermut, so e stickche von de Palz un wer die Heimat liewe dut, der sengt aus vollem Hals.

Wie lieb ich dich moi Hermeschberg du Derfche uff de Heh, du bisch mer so ans Herz gewachs, wo ich auch geh un steh und was für Bayern München ist, fürs Rheinland Köln am Rhein, bisch du fa mich moi Hermeschberg uns solschs auch immer sein, bisch du fa mich moi Hermeschberg uns solschs auch immer sein.

2. Un gehsche e stickche weider dann, do stehsche midde drin un iweral wanns Wedder sche, do spiele klenne Kinn. Die Stroße brät, an jedem Dach e Schwalweneschdche dra, un vor de Häuser uff em Mischt, do kräht e stolzer Hah. Un aus de Baurehaiser, do riechts no Branndewoi in irgendwo in em Eck, do stemmt dann enner oi.

Wie lieb ich dich moi Hermeschberg ...

3. Gesch du vebei am Paradies, do kommsche nuff ans Kere, do kansche wanns grad Freida is, de Frohsinn senge here. Die senge laut die senge leis die schenschde Melodei, mer herds bis uff die Lehmekaut, was kann denn schöner sei. Die hann gesong uff Platte a, mer herd se a uff Band. Sogar auf Hamburgs Reberbahn man dieses Liedlein Fand.

Wie lieb ich dich moi Hermeschberg ...

4. So kannsche niemols unnergeh, du Derfche uff de Heh, wenn alle fes zusammen stehn, in Freud un Leid juche. Drum spielt un singt, ob jung ob alt, mit Rythmus und mit Schwung, die Lieder über Berg un Tal stets mit Begeisterung. Un weil mer jetzt in froher Rund in Stimmung sind total, so singe mer in dieser Stund, das Liedche noch einmal.

Wie lieb ich dich moi Hermeschberg ...

5. Und zogst Du einmal fort von hier, suchst igendwo Dein Glück, die Sehnsucht nach dem Vaterhaus treibt Dich bestimmt zurück. Zum Ort, wo Deine Wiege stand, ach Heimweh das tut weh, du bisch un bleibsch moi Hermeschberg, du Derfche uff de Heh. Du bisch un bleibsch moi Hermeschberg, du Derfche uff de Heh.

Wie lieb ich dich moi Hermeschberg ...

6. Es gibt so viele Plätzjer noch uff dieser schönen Welt. Doch nirgendwo auf dieser Welt es mir so gut gefällt. Drum lieb ich dich auch immerdar, du Derfche du allein. Du bisch un bleibsch moi Hermesberg, und sollst auch immer sein. Du bisch und bleibsch moi Hermeschberg und sollst auch immer sein. Du bisch und bleibsch moi Hermeschberg und sollst auch immer sein.

Wie lieb ich dich moi Hermeschberg ...